Sehenswürdigkeiten online  Rom  Barcelona Paris Berlin

Die Spanische Treppe

Eigentlich heißt die Spanische Treppe in Rom Scalinata di Trinità dei Monti. Der deutsche Name leitet sich von der Piazza di Spagna ab, die am Fuß der Treppe liegt.

Blick vom oberen Ende der Spanischen Treppe

Zwischen der Kirche Santa Tinità die Monti und der Piazza di Spagna befand sich zu Zeiten von Papst Innozens XIII im mittlerweile gut bebauten Stadtgebiet ein wild bewachsener Hang. Der Papst persönlich verfügte, dass an dieser Stelle im Jahr 1723 eine Treppe gebaut werden solle.

Papst gegen König

Neben dem Interesse des Papstes war es auch im Interesse des französischen Königs, hier eine Treppe zu errichten: Denn Ludwig XII hatte seinerzeit den Bau der Kirche auf dem Berg finanziert. Über die Stufen sollte ein feierlicher Aufstieg zur Kirche möglich werden.

Doch es ging nicht ohne Konflikt, wie die Inschrift OPUS AUTEM VARIO RERUM INTERVENTU, also dem "Dazwischenkommen verschiedener Dinge", verrät. Der Sonnenkönig Ludwig XIV wollte die Treppe mit einem herrlichen Reiterstandbild seiner selbst abschließen. Die Treppe sollte zu einem französischen Denkmal werden. Das missfiel dem Papst sehr.

Der Vatikan konnte sich durchsetzen, die Treppe wurde schließlich im italienischen Stil gebaut. Noch heute weisen Symbole an der Treppe auf den Streit mit dem französischen Königshaus hin: Die Treppe ist mit Lilien und Adlern, den Symbolen der französischen Könige bzw. des damaligen Papstes, verziert.

Spanische Treppe

Die Formen

Die Spanische Treppe ist in drei Teile aufgeteilt: Ein breiter dreigeteilter Aufgang führt auf die erste Terrasse. Danach geht es weiter hinauf, die Stufen umfließen schließlich eine zweite Terrasse. Das letzte Stück führt ein Aufgang hinauf zur Kirche Trinità dei Monti. Die Dreiteilung der Treppe bezieht sich auf die Heilige Dreifaltigkeit der Kirche.

Die Stufen sind dabei einmal nach innen (konvex) und einmal nach außen (konkarv) gewölbt, so entsteht die charakteristische Form des Bauwerks.

Über die Treppe gelangt man 23 Meter in die Höhe, sie ist 68 Meter lang und die mittlere Terrasse ist 40 Meter breit.

Übrigens, auch auf dem Platz vor der Treppe gibt es etwas zu entdecken: Der Brunnen Fontana della Barcaccia auf der Piazza di Spagna aus dem Jahr 1629 hat die Form eines Kahns. Dieser soll bei einer Überschwemmung des Tibers an diese Stelle gespült worden sein.

Heute ist die Spanische Treppe einer der beliebtesten Treffpunkte von Touristen und den Einwohnern von Rom. An der Treppe und der Piazza die Spagna ist immer etwas los.


Hinkommen

Metro: Spagna (MEA)
 

Piazza di Spagna, 00187 Roma
 



 
diese Artikel könnten auch interessant sein: