Sehenswürdigkeiten online  Rom  Barcelona Paris Berlin

Der Petersdom (San Pietro) in Rom

San Pietro in Vaticano ist die Grabeskirche des Apostel Simon Petrus, und damit weit mehr als ein Dom.

Petersdom im Sonnenlicht

Der Petersdom mitten in Rom ist das zentrale Heiligtum der römisch-katholischen Kirche. 20.000 Personen finden im Inneren der Basilika Platz. Der Papst hält hier alle seine Messen, auch wenn San Pietro nicht der offizielle Sitz des Papstes ist.

Die Kuppel auf dem Petersdom ist das weltweit größte freitragende Bauwerk aus Ziegeln Über 537 Stufen ist die Kuppel zu erreichen. Von der Laterne aus bietet sich ein hervorragender Blick über den Vatikan und über Rom. Im Inneren des Kuppelfrieses steht in großen Lettern ein Zitat aus dem Matthäus Evangelium:
Tu es Petrus et super hanc petram aedificabo ecclesiam meam et tibi dabo claves regni caelorum
(Du bist Petrus (griechisch: Fels), und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen, und Dir gebe ich die Schlüssel zum Himmelreich.)

Die Kuppel in San Pietro

Im nordwestlichen Teil des Petersdoms befindet sich die Statue des heiligen Petrus. Seine Füße werden nach einer alten Tradition von Pilgern geküsst. Über dem Grab Petri steht der Hauptaltar. Darüber erstreckt sich ein 30 Meter hoher Baldachin aus Bronze, welcher von Bernini entworfen wurde.

Möglichst nah am Petrusgrab sind in einer Krypta 23 Gräber der insgesamt 164 Papstgräber der vatikanischen Grotten untergebracht. Um das Grab des Petrus herum, welches die räumliche und geistige Mitte bildet, sind fünf Nationalkapellen angeordnet.

In der ersten Seitenkapelle des rechten Seitenschiffs befindet sich die Pietà von Michelangelo. Als 25-jähriger schuf Michelangelo dieses Werk im Jahr 1500. Sie ist hinter Panzerglas ausgestellt, nachdem sie 1972 bei einem Attentat beschädigt wurde.

auf dem Dach vor der Kuppel

Der vatikanische Hügel lag im ersten Jahrhundert nach Christus außerhalb der Stadt, wo das Grab des heiligen Petrus verehrt wurde. Im Jahr 326 wurde hier eine Basilika eingeweiht, die heute nicht mehr steht und deswegen Alt St. Peter genannt wird. Ein Gang wurde um das Grab gebaut, der die Basis der heutigen Krypta bildete.

1506 wurde der Grundstein für den neuen Petersdom gelegt, das alte Gebäude war an einigen Stellen einsturzgefährdet und man wollte einen größeren Bau. Zwischenzeitlich übernahm ab 1547 Michelangelo die Leitung des Neubaus. In 120 Jahren Bauzeit sollte ein 132,5 Meter hohe Basilika mit einer Fläche von über 15.000 m² im Innenraum entstehen. Eingeweiht wurde die neue (und heute noch stehende) Grabeskirche im Jahr 1626 von Papst Urban VII.


Machen

Den Dom besichtigen und auch hinauf bis auf die Kuppel steigen
 

Planen

Der Petersdom ohne Anstehen
 

Hinkommen

Metro: Ottaviano (MEA)
 

Piazza San Pietro, 00120 Città del Vaticano