Sehenswürdigkeiten online  Rom  Barcelona Paris Berlin  

Piazza del Popolo

Die Piazza del Popolo von oben

Die Piazza del Popolo ist der "Volksplatz" mitten in Rom. Gerne wird der Platz auch "Dreizack" (Tridente) genannt, denn von Norden aus gesehen verzweigt der Platz in drei lange gerade Straßen, die Via del Corso, die Via del Babuino und die Via di Ripetta.

Die Porta del Popolo

Durch dieses Tor gelangten nicht nur über Jahrhunderte Kaufleute, Künstler, Staatsmänner in und aus der Stadt. Auch Martin Luther betrat durch dieses Tor Rom, als er direkt an der Piazza del Popolo sein Quartier hatte.

Rechts und links vom Tor befinden sich kleine Arkaden. Außerdem kann hier noch ein Stück der alten Stadtmauer besichtigt werden.

Die zwei Kirchen

Zwillingskirchen an der Piazza del Popolo Auf einer Seite der Piazza stehen sich zwei fast identische Kirchen gegenüber. Von hier aus führen dreiecksförmig die Via del Corso, die Via del Babuino und die Via di Ripetta in Richtung Innenstadt.

Die Linke der beiden Zwillingskirchen heißt Santa Maria in Monte Santo, gebaut wurde sie im 17. Jahrhundert von Carlo Rainaldi. Rechts steht die Santa Maria die Miracoli. Beim Bau der Kirchen hatte der Baumeister das Problem, dass der linke Bauplatz wesentlich kleiner war als der rechte. Damit die Zwillingskirchen nicht allzu ungleich wirken, bekam die linke Kirche eine elliptische Kuppel und die rechte eine runde Kuppel.

Der Obelisk

Im Zentrum der Piazza steht ein Obelisk "Flaminio", sein Alter wird auf über 3300 Jahre geschätzt. Der 36,5 Meter hohe Obelisk wurde von Kaiser Augustus nach Rom gebracht und zunächst auf dem Circus Maximus aufgestellt.

Santa Maria del Popolo

Das eigentliche Juwel des Platzes ist die kleine Kirche Santa Maria del Popolo. Viele der wichtigen Werke von Caravaggio können hier besichtigt werden.


Hinkommen

Metro: Flaminio (MEA)
 

Piazza del Popolo, 00187 Roma
 



 
diese Artikel könnten auch interessant sein: