Sehenswürdigkeiten online  Rom  Barcelona Paris Berlin

Metro, Bus und öffentliche Verkehrsmittel in Rom

Wie funktioniert der öffentliche Nahverkehr in Rom? Welche Verkehrsmittel gibt es?

Metro in Station in Rom

Am besten fährt man mit dem Bus in Rom, er ist das Verkehrsmittel der Wahl im historischen Zentrum. Soll es etwas weiter gehen, ist die Metro oder gelegentlich auch die Tram eine gute Wahl. Oder man läuft einfach zu Fuß, denn insbesondere im Zentrum liegen die Sehenswürdigkeiten nahe beieinander.

Bus

Der Bus ist eigentlich das Verkehrsmittel der Wahl in Rom. Gerade im Zentrum ist das Netz der Buslinien sehr dicht, sie bringen einen überall hin und fahren oft. Je weiter man sich vom Zentrum entfernt, desto seltener fahren die Busse (so zumindest die Fausregel).

Die Orientierung ist einfach: An den Bushaltestellen steht auf großen übersichtlichen Tafeln, wo ein Bus herkommt (oberhalb der markierten Station) und wo er noch halten wird (unterhalb der markierten Station). Außerdem findet man die Zeiten, zu denen die Linie verkehrt, sowohl an Werktagen ("fer") als auch am Wochenende ("sab / fest").

Hinweis: An Feiertagen und im August fahren deutlich weniger Busse.

Bus in Rom

Die folgenden Arten von Linienbussen gibt es in Rom:

  • U: Linea Urbana: Das sind die regulären Busse
  • X: Linea Espressa: Express-Busse, die nur an ausgewählten Haltestellen stoppen.
  • e: Linea Esatta: Diese Busse fahren nur zu den angegebenen Zeitpunkten.
  • Eule: Linea Notturna: Die Nachtbusse sind zwischen Mitternacht und 05:30 h das einzige (öffentliche) Verkehrsmittel in Rom.

Metro

Das Netz besteht aus zwei und einer halben U-Bahn-Linie (A, B und die kleine Linie C) und ist dadurch recht übersichtlich. Die ersten beiden Linien wurden unter Mussolini gebaut, er war bisher der Einzige, der rücksichtslos genug war, Tunnel durch Roms historischen Boden graben zu lassen. Deswegen wächst das Netz nur sehr sehr langsam, denn bei den Bauarbeiten zu Metrolinien werden regelmäßig antike Schätze gefunden, die erst geborgen werden müssen, bevor die Bauarbeiten weitergehen können. Aus diesem Grund fährt die Metro auch nicht durch das historische Zentrum, das Tunnelgraben dort wäre nicht vertretbar.

Die Linien A und B treffen sich am Hauptbahnhof Termini, dort kann man auch umsteigen. Wichtig: Beim Umsteigen sollte man unbedingt innerhalb der Drehkreuze bleiben, andernfalls verlieren Einzelfahrscheine ihre Gültigkeit.

Bekannte Sehenswürdigkeiten mit Metro-Anschluss sind die Spanische Treppe ("Spagna"), der Trevi Brunnen ("Barberini"), das Kolosseum ("Colosseo") oder der Vatikan ("Ottaviano S Pietro"). Die U-Bahn verbindet, ähnlich wie die Vorortzüge, die Außenbezirke mit dem Zentrum.

Unter der Woche verkehrt die Metro von 05:30h bis 23:30 h, am Wochenende sogar etwas länger (bis 01:30 h).

Tram

Die Straßenbahn umfährt das Zentrum und hält nur an wenigen Sehenswürdigkeiten, deswegen wird sie von Touristen selten genutzt. Vom ehemals recht großen Tramnetz sind heute noch sechs Linien in Betrieb. Wer mag, kann eine kleine Stadtrundfahrt in der Linie 3 machen: Es geht vom Viertel Testaccio durch Travastere und am Kolosseum und Villa Borghese vorbei bis hin zum Vatikan (für das letzte Stück umsteigen in die Linie 19).

Tram in Rom

Tickets

Die Fahrkarten sind im gesamten Stadtgebiet gültig für die öffentlichen Verkehrsmittel Bus, Metro, Tram und Vorortszüge. Doch Vorsicht, sie gelten sie nicht für den Flughafentransfer!

Die folgenden Tickets gibt es:

Ticket Preis Gültig für Bemerkung
Einzelticket - BIT: 1,50 Euro 100 Minuten Die Metro darf nur 1x genutzt werden in den 100 Minuten.
TagesTicket - Roma 24H 7,00 Euro 24 Stunden  
2-TagesTicket - Roma 48H 12,50 Euro 48 Stunden  
3-TagesTicket - Roma 72H 18 Euro 72 Stunden (3 Tage)  
Wochenkarte - CIS 24 Euro 7 Tage Gilt für eine Woche bis Betriebsschluss des 7. Tages

Wo gibt es Fahrscheine zu kaufen?

Eigentlich kein Problem, Fahrscheine gibt es fast überall, mit einer wichtigen Ausnahme: Im Bus gibt es keine Fahrscheine zu kaufen! Deswegen ist es ratsam, seine Einzelfahrscheine bzw. Tages- oder Wochenkarte im Voraus zu kaufen. Tickets gibt es

  • Am Automaten: In jeder Metrostration gibt es Fahrkartenautomaten.
  • Tabacchi: Kioske und Tabakläden verkaufen die Fahrscheine
  • ATAC Büros: In den Büros der Verkehrsbetriebe von Rom gibt es selbstverständlich auch Fahrscheine.
  • Online bei Rent-a-guide: Wer seine Tickets schon bequem vor der Reise bestellen möchte, für den hat Rent-a-Guide.de* einen besonderen Service geschaffen, sie verkaufen die Tickets für den ÖPNV in Rom online.

Tipp

Die Fahrscheine für den ÖPNV in Rom bequem vorab online bestellen*.

Wichtig, Validieren!

Im Rom sollte man auf keinen Fall vergessen, seinen Fahrschein zu entwerten! Denn das Schwarzfahren ist wirklich teuer und das Risiko erwischt zu werden ist durchaus gegeben. Die regelmäßigen Kontrollen finden übrigens nicht nur in den Zügen, sondern auch in Stationen statt.

Vorsicht, Taschendiebe

Ein kleiner Warnhinweis zum Abschluss: Auch auf den von Touristen genutzten Metro- und Buslinien sind viele Taschendiebe unterwegs. Deswegen immer die Wertsachen gut verstauen und im Blick bzw. im Griff haben! Besonders aufpassen sollte man, wenn jemand ganz dicht neben einem stehen möchte, obwohl woanders viel Platz ist.

 



 

 

diese Artikel könnten auch interessant sein: